Die Qual der Wahl im ElektronikgeschäftFür einen größeren Flachbildfernseher mussten Sie noch vor einigen Jahren ein kleines Vermögen ausgeben. Mit der Zeit sind die Geräte nicht nur besser, sondern auch um einiges günstiger geworden. Schon für weniger als 1.000 Euro bekommen Sie heute einen gut ausgestatteten Flachbild-TV.



Full HD ist Pflicht

Noch unter der 1.000-Euro-Marke liegt der 42LA8609 von LG. Dessen 42 Zoll großer Bildschirm wird von einer LED-Hintergrundbeleuchtung gut in Szene gesetzt. Daraus resultieren nicht nur hohe Kontraste, sondern auch ein niedriger Energieverbrauch (Energieeffizienzklasse A+). Der SmartTV spielt Formate wie JPEG, MP3, DivX oder DivX HD ganz ohne externen Mediaplayer über eine der drei USB-Schnittstellen ab. Derzeit ist der LG für 520 Euro im Handel erhältlich. Eine Ecke günstiger ist der Samsung UE32F6470. Diesen gibt es schon für ca. 400 Euro und im Preis enthalten sind neben vielen Extras auch zwei 3D-Brillen sowie eine Zweitfernbedienung mit Touchpad, die sich hauptsächlich zum Surfen im Internet anbietet. Mit 32 Zoll Diagonale ist er allerdings eher für etwas kleinere Wohnzimmer konzipiert worden.

Viele Anschlüsse und Extras erleichtern Nutzung

Ein 42 Zoll großes Bild mit 3D-Option und dazugehöriger Brille liefert der Toshiba 42YL875G. Dieser ist mit 500 Euro ebenfalls noch ein erschwinglicher Flachbild-TV und punktet durch die Möglichkeit, das TV-Programm auch zeitgesteuert mitzuschneiden. Als Speicher dient ein USB-Stick oder eine externe Festplatte, welche einfach an den USB-Port gesteckt werden. Sollten Sie bei einem Fernseher auf das Design großen Wert legen, dürfte der Philips 47PFL5008K zumindest in der engeren Auswahl landen. Schmale Ränder und ein edler Standfuß lassen ihn etwas futuristisch daherkommen, wobei lediglich der etwas langsame Programmwechsel als kleine technische Schwäche gewertet werden könnte.

Tipp:

Möchten Sie nicht auf einen Schlag viele hundert oder sogar über tausend Euro für den Wunschfernseher ausgeben, bieten sich auch sogenannte Schubladenverträge an. Hier bekommen Sie das High-End-Gerät quasi als Bonuszugabe zu einem neuen Handyvertrag mit Mindestlaufzeit. Oftmals sind diese Verträge wie beispielsweise bei eteleon deutlich günstiger als zum Beispiel eine klassische Finanzierung, wie sie Ihnen online oder auch in vielen Elektromärkten angeboten wird.

Bildurheber: Thinkstock, iStock, .shock

Kommentare sind geschlossen.