Hisense 65XT910: 65-Zöller mit 4K und dem Potenzial zum GeheimtippDie bisherigen 4K-Fernseher des chinesischen Herstellers Hisense punkteten mit ihrem günstigen Preis – Top-Technik suchte man aber vergebens. Mit dem neuen Curved TV 65XT910 ändert sich das, das Gerät könnte sich zum Geheimtipp unter den 4K-Flachbildfernsehern entwickeln.


Das Auffälligste am 65XT910 ist sein gebogener Bildschirm, das konkave Display weist einen Krümmungsradius von 4.000 Millimetern auf. Das sorgt für einen Panoramaeffekt und eine höhere Tiefenschärfe, zudem fokussiert das gekrümmte Display sein Licht auf die Position des Betrachters – was den wahrgenommenen Kontrast im Vergleich zu flachen Bildschirmen etwa verdoppelt.

Hauseigene Displaytechnologie soll herausragendes Bild liefern

Das technische Highlight des neuen Geräts ist aber die neue, von Hisense entwickelte Quantum-Dot-Displaytechnologie ULED 2.0. Sie verwendet eine spezielle LED-Modul-Technologie und LCDs mit UHD- beziehungsweise 4K-Auflösung, also 3840 x 2160 Bildpunkte. Für ein perfektes Bilderlebnis, so Hisense, kombiniert die ULED-2.0-Technologie einen hohen dynamischen Kontrast (1.000.000:1), einen enorm erweiterten Farbraum, eine ausgefeilte Hintergrundbeleuchtung (Local Dimming) und Backlight Scan.

Ausgefeilte Techniken für die Hintergrundbeleuchtung

Die zum Einsatz kommende Local-Dimming-Technologie steuert jede der 240 Zonen der LED-Hintergrundbeleuchtung einzeln, für dunkle Bereiche im Bild können so die LED-Backlights sehr stark herunter gedimmt oder sogar komplett abgeschaltet werden. Das Ergenis, so verspricht es Hisense, ist ein absolut tiefes Schwarz, wie es sonst nur wesentlich teurere OLET-TVs liefern. Parallel analysiert die Backlight-Scan-Technik in zwölf Schritten die LED-Hintergrundbeleuchtung, um diejenige Lichtspur herauszufiltern, die von sich sehr schnell bewegenden Objekten auf dem Bildschirm hervorgerufen wird. So lassen sich laut Hisense Bewegungsunschärfen nahezu ausschließen und actionreiche Sequenzen ausgesprochen scharf darstellen.

Hisense liefert beim Neuen endlich alle wichtigen Anschlüsse

Auch bezüglich der Anschlüsse zeigt sich Hisense mit dem 65XT910 endlich up to date: HDMI 2.0, und HEVC sind an Bord, zudem unterstützt das Gerät anders als andere Hisense-Modelle den Kopierschutz HDCP 2.2 – es lassen sich somit 4K-Blu-rays auf dem Fernseher wiedergeben. 3D-Wiedergabe ist ebenfalls möglich – und auch optisch macht der 65XT910 einen guten, hochwertigen Eindruck.

Wenn die Bildqualität des 65XT910 so hoch wie vom Hersteller versprochen ist, hat Hisense rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft einen echten Trumpf im Ärmel. Der offizielle Verkaufspreis für das Gerät beträgt 3.999 Euro.


Screenshot oben der Herstellerseite hisense.de entnommen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.