Kaufberatung Fernseher – so finden Sie den richtigenBeim Kauf eines neuen Fernsehers ist einiges zu bedenken. Wie viel Zoll soll die Bildschirmdiagonale haben? Soll es HD oder Ultra-HD, Plasma oder LCD sein? Lohnt sich die Anschaffung eines 3D-Gerätes? Der Überblick über technische Möglichkeiten und Werte wird immer komplexer.

 

 

Worauf kommt es neben der Technik an?

Technische Werte sind wichtig, aber beim Kauf des neuen Fernsehers nicht das einzige Kriterium. Eigentlich sollten Sie sich vorrangig an Ihren Vorlieben und Sehgewohnheiten orientieren, um den passenden Apparat für die gute Stube oder das Schlafzimmer zu finden. Sie können sich folgende Fragen stellen:

  • Schauen Sie (und Ihre Familie!) lieber schnelle Sportsendungen, düstere Thriller oder ruhige Liebesfilme?
  • Welches Empfangssignal können Sie nutzen? Könnte sich daran in nächster Zeit etwas ändern?
  • Möchten Sie nur normal und kostenlos Ihre Programme schauen, oder wünschen Sie auch Pay-TV oder Online-Streamingdienste?
  • Wie weit sitzen Sie vom Fernsehgerät weg? Das ist für die Bildschirmgröße ausschlaggebend.
  • Wünschen Sie ein Top-Produkt oder einfach einen funktionierenden Fernseher?

Für Filme mit viel Auflösungsbedarf und großen Farbunterschieden (Thriller, Action) sollte es schon ein etwas besserer Fernseher sein. Wer aber nur gelegentlich die Nachrichten oder die Wiederholung seiner Lieblingsserie schaut, muss nicht 2.000 Euro für ein Gerät ausgeben. Unter solchen Gesichtspunkten können Sie sich eine vollkommen technikfreie Liste Ihrer eigenen Fernsehwünsche zusammenstellen. Wichtig: Je größer die Familie, desto mehr unterschiedliche Gewohnheiten müssen unter einen Hut gebracht werden.

 

Die wichtigsten Eigenschaften des Fernsehers

Eine erste Orientierung bietet immer die Bildschirmdiagonale. 32 Zoll (81 cm) gilt als sehr kleine Größe, 50 Zoll (127 cm) wäre sehr groß. Fans von Heimkino wählen auch 55 Zoll (140 cm) oder lieber gleich einen Beamer. Entscheidend ist der Abstand zum Gerät. Die Faustregel lautet, dass ein idealer Seh-Abstand die dreifache Entfernung zur Bildschirmdiagonale ist. In einer kleinen Wohnung mit 2,40 – 2,50 m Abstand zum Fernseher genügen also 32 Zoll. Der Bildschirm kann ruhig flach sein, Curved Displays (gebogene Bildschirme) bringen wohl kaum Vorteile. Doch achten Sie auf die Auflösung: Ultra-HD erhöht wirklich das Fernsehvergnügen, es gibt auch immer mehr Sendungen in dieser hohen Auflösung. Plasma oder LCD hingegen ist eher eine Geschmacksfrage.

 

Fotoquelle: Thinkstock, 178637695, iStock, archideaphoto

 

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.