FlachbildschirmFlachbildfernseher sind längst Standard in vielen Millionen Wohnzimmern. Doch die Flatscreens werden permanent weiterentwickelt, was sich besonders in der Bildqualität bemerkbar macht. Eines haben LCD-, LED- und Plasmageräte jedoch gemeinsam: Keine der Technologien kommt ohne aufwändige Hintergrundbeleuchtung aus. Dieses wird sich jedoch mit den so genannten OLED-Fernsehern ändern, bei denen ein selbstleuchtendes und äußerst flaches Bauelement zum Einsatz kommt.

Extrem hochauflösende OLEDs von LG

Die Displaytechnologie gibt es schon einige Jahre, doch erst jetzt läuft die Massenfertigung – auch größeren Diagonalen – an. Auch der koreanische Hersteller LG setzt darauf. So wurden auf der CES 2014 in Las Vegas drei neue OLED-TVs vorgestellt, die es auf Diagonalen von 55, 65 beziehungsweise 77 Zoll bringen. Als Highlight der Messe gilt natürlich die größte Ausführung mit gebogener Anzeige, die sich den “Best of Innovations Award” sichern konnte. Im Gegensatz zu Herstellern wie Sony oder Panasonic hat LG das Thema OLED nicht aufgegeben und sorgt mit neuen kontrastreichen Modellen für Aufsehen. Neben zwei neuen Full-HD Geräten werden künftig auch drei 4K-Modelle auf OLED-Basis verkauft. Der imposante 77-Zöller bringt es auf ganze 3840 x 2160 Bildpunkte und überzeugt auch aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Für die TV-Zukunft gerüstet

Alle präsentierten 4K-OLED-Fernseher von LG können h.264 und h.265 Übertragungssignale decodieren, was sowohl für Inhalte in 30- und 60p gilt. Damit sind die Geräte definitiv für das Fernsehen von morgen geeignet. Zudem gibt es natürlich mehrere HDMI Anschlüsse sowie einen USB- und Ethernet-Port. Ob es sich schon um HDMI 2.0 handelt, ist noch ungewiss. Größter Vorteil der neuen OLEDs bleibt aber die Darstellungsqualität. Nativer Content wird optimal angepasst, was nicht nur die der LG Color Refiner zeigt, der die Farbtemperatur automatisch optimiert. Das sorgt für ein äußerst natürliches Bild, wobei auch der High Dynamic Range (HDR) Algorithmus für bestmögliche Kontraste zuständig ist.

Apps und smarte Features

Angesichts der zahlreichen Vorteile ist es nur eine Frage der Zeit, bis mehrere Hersteller ihr Produktsortiment um OLED-geräte erweitern. Aktuell hat aber LG die Nase vorn. Besonders der 77-Zöller mit der Modellnummer 77EC9800 wird viele Fans finden, da er ULTRA CINEMA 3D unterstützt und natürlich auch um Apps individuell erweitert werden kann.

Fotourheber: Thinkstockphotos, iStock, Designsstock

Kommentare sind geschlossen.