Q: Neues Angebot von SkyKunden des Pay-TV-Senders Sky bekommen einen neuen Dienst: Das Angebot Sky Q soll am 2. Mai in Deutschland starten. Neben einer neuen Benutzeroberfläche für das TV-Angebot soll es unter anderem die Möglichkeit beinhalten, eine Serienfolge auf dem TV zu beginnen und auf dem Smartphone weiterzusehen.

Das bietet der Dienst Sky Q

Sky Q ist bereits für Kunden in Großbritannien, Frankreich und Italien verfügbar, jetzt ist auch Deutschland dran. Das Angebot bringt eine Reihe von Neuerungen mit sich:

  • neue optische Oberfläche
  • Inhalte auf einem Gerät beginnen und auf einem anderen an der gleichen Stelle fortsetzen
  • Serienfolgen per Autoplay am Stück sehen: Bei Netflix und Amazon Prime Video schon Standard, bei Sky bislang nicht
  • laufende Sendungen können per Restart von vorne gesehen werden
  • Mediatheken wie u. a. ARD, ZDF sowie später Netflix integriert

Benötigt für die neuen Funktionen wird ein Sky+ Pro Receiver. Sky spielt ein Software-Update für die neue Benutzeroberfläche auf. Der Dienst Sky Q selbst ist kostenlos für Abonnenten – das gilt sowohl für Bestands- als auch für Neukunden. Apropos kostenlos: Wer das Slot-Game Ghost Slider kostenlos testen will, schaut hier nach! Bestandskunden, die noch keinen Sky+ Pro-Receiver haben, können diesen für eine einmalige Zahlung von 99 Euro (plus 12,90 Euro Logistikpauschale) für die Dauer ihres Vertrags ausleihen.

Je nach Abo (und ein entsprechender Fernseher vorausgesetzt) lassen sich dann auch ausgewählte Filme und alle Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland in vierfacher Full-HD-Auflösung empfangen (Ultra HD oder 4K).

Die Sky Q-App

Die neue App ist für Samsung Smart-TVs für Modelle ab 2015 und Appe TV ab der 4. Generation kosten los verfügbar. Sie bietet dieselben Funktionen wie Sky Q auf dem Pro+ Receiver. In der Zukunft soll es eine Kooperation geben, die es ermöglicht mit Sky Q auf die Mediathek von Netflix zuzugreifen. Das Netflix Abo kostet aber natürlich extra.

Kundenrückgang im Vergleich zum vorigen Quartal

Nach eigenen Angaben hat Sky derzeit in Deutschland und Österreich 5,161 Millionen Kunden – das entspricht einem Rückgang von 30.000 Kunden gegenüber Ende 2017. Der Sender betont allerdings, dass es sich dabei um „Low Value Customers“ – sprich Kunden, die wenig an das Unternehmen gezahlt hätten, etwa aufgrund hoher Rabattierungen. Im Vergleich zum Vorjahr (März 2017) stieg die Anzahl der Kunden dagegen um 231.000 an.

Das neue Sky bringt eine Vereinfachung der Preisstruktur mit sich, dass den Kunden mehr Übersicht über die aktuellen Angebote bieten soll. Auch die Streamingplattform von Sky soll in Kürze einen neue Oberfläche erhalten und eine für alle Plattformen einheitliche Benutzerführung bieten.

Bildquelle: Thinkstock, 466159113, iStock, AndreyPopov

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.