fernseher-schlecht-gerustet-fur-kommendes-hd-fernsehen-pressemitteilung

Schock für alle Full HD Fernseher-Fans: In ihrer neuesten Pressemitteilung kritisiert Stiftung Warentest die teuren Flachbildschirmfernseher. Angeblich seien diese “schlecht gerüstet für das kommende HD-Fernsehen”, so die Überschrift. Außerdem sei die HD Ready Auflösung völlig ausreichend, heißt es dort. Das stimmt so nicht, sagt LCDTVFernseher.

Richtig ist, dass Fernseher mit der HD ready Norm ausreichen, um HDTV zu empfangen. Dieses hochauflösende Fernsehen wird mit 1080i gesendet, d.h. 1080 Bilder im “Interlaced Verfahren”. Weil alle Fernseher mit der HD ready-Norm diese Signale verarbeiten können, reichen sie dafür aus. Das ZDF will die Leichtathletik-WM in diesem hochauflösendem Format senden, RTL will ab Herbst HDTV einführen und auch ProSieben-Sat 1 will Anfang 2010 starten.

Reicht ein HD ready Fernseher aus?

Für den Empfang von HDTV ja. Dennoch sollte man bei den geringen Preisunterschieden zu einem Full HD Fernseher auf die hochauflösendere Technik setzen, meint lcdtvfernseher. Dafür gibt es mehrere Gründe: Die Blu Ray Disc-Technik, die allerbeste und allerhöchste Filmauflösung bietet, wird sich spätestens ab Frühjahr nächsten Jahres auf breiter Front durchsetzen. Die Preise für Blu Ray Player fallen auf unter 100 Euro, die Scheiben in Full HD Auflösung sind nur noch etwas teurer als DVDs. Nur mit einem Full HD Fernseher kann man dann die bestmögliche Kinoqualität genießen. Weil ein Fernseher heutzutage lange hält (bis zu 15 Jahre), ist die Investition in Full HD sicherlich sinnvoll für alle, die auch Blu Ray Disc genießen wollen.

Sind die Fernseher schlecht gerüstet für HDTV?

Die HDTV-Sendungen sollen meistens über Satellit abgestrahlt werden. Kabel Deutschland kann zwar auch HDTV senden, bisher sind aber nur Pay-TV Betreiber wie Premiere/Sky bereit, diese Inhalte über Kabel zu senden. Für den Empfang von HDTV braucht man aber einen digitalen Tuner. Für das digitale Antennenfernsehen DVB-T, für Kabel DVB-C und für Satellit DVB-S. Die meisten Full HD Fernseher haben standardmäßig DVB-T und /-C eingebaut. Der mit “sehr gut” getestet Daewoo DW-320 Cutie Satellitenempfänger Cutie kostet rund 55 Euro.
Wer einen normalen Fernseher hat und jetzt HDTV schauen will, müsste dieses Geld auch investieren.

Ein “sehr gut” getesteter digitaler Satellitenreceicer mit CI-Slot

Ist es richtig, dass kaum ein Full HD Fernseher den digitalen Decoder für Pay TV hat?

Nein. Die modernen Decoder für das Bezahlfernsehen benötigen einen CI-Slot. Alle Geräte der neuesten Generation der Full HD Fernseher haben den CI-Slot serienmäßig. Und wer sich den Daewoo Cutie kauft – der hat den CI-Slot auch im Preis mit drin.

Fazit: Full HD Fernseher sind besser, als Stiftung Warentest sagt

Was die Stiftung Warentest sagt, stimmt nur bedingt. Wer nur Fernsehen will, für den könnte ein HD ready Fernseher ausreichen, um HDTV zu gucken. Ohnehin muss dieser Kunde jetzt in einen digitalen Satellitenempfänger investieren, um hochauflösendes Fernsehen zu haben. Aufgrund der langfristigen Entwicklung ist es sicherlich klüger, beim Neukauf eines Fernsehers in Full HD Technik zu investieren. </strong>Sonst hat man später beim Kauf eines Blu Ray Players echt das Nachsehen. Selbstverständlich sollte man, und da hat Stiftung Warentest recht, beim Neukauf eines Full HD Fernsehers auf gut getestet Bildergebnisse bei analogen, digitalen und Full HD Bildern achten. Wichtig ist zweitens der CI-Slot.
lcdtvfernseher nennt all diese Fakten, falls verfügbar. Drittens: Weil die großen Fernsehsender bei der HDTV-Technik in Deutschland offenbar bisher nur über Satellit gehen, muss der Konsument in den saueren Apfel beißen und sich einen digitalen Satellitenempfänger kaufen.

Amazon.de Widgets

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.