TV-Totalschaden: 5 Dinge, die Ihren Fernseher zerstören könnenEs gibt Dinge, die sollten Sie Ihrem Fernseher lieber nicht antun, wenn er Ihnen lieb und teuer ist. Hier verraten wir, was Sie vermeiden sollten, um lange Freude an Ihrem TV-Gerät zu haben.
 
 
 
 
 
 

  • Fehler Nummer 1: zu lange Standbild laufen lassen

Ein Fernseher steht oder hängt fest an seinem Platz, doch sein übertragenes Bild sollte immer in Bewegung sein. Ein Standbild mit einem unbeweglichen Motiv kann sich nämlich einbrennen, Schatten bleiben dauerhaft sichtbar. Moderne Modelle mit OLED-Bildschirm-Technik sind besonders empfindlich. Bei rasanten actiongeladenen Konsolenspielen kann das Einbrennen eigentlich nicht passieren, es sei denn, Sie drücken auf Pause und lassen das TV-Gerät einen längeren Zeitraum mit dem Standbild allein. Auch wenn Sie auf Ihrem Fernseher spannende Online-Games wie Slotarena Mobile spielen, lassen Sie beim Zocken dem Bildschirm in der Regel keinerlei Verschnaufpause. Um das Einbrennen durch ein Standbild zu verhindern, haben so gut wie alle neueren Fernseher einen voreingestellten Bildschirmschoner mit wechselnden Foto-Motiven programmiert.

  • Fehler Nummer 2: zocken ohne Sicherheitsabstand und Sicherungsband

Sollten Sie Ihr TV-Gerät zum Zocken nutzen, müssen Sie bei Tanz- und Fitness-Spielen mit Nintendo Wii U, Microsofts Kinect-Kamera oder Sony Move-Steuerung besonders aufpassen. Im Eifer des Gefechts stößt man leicht gegen das Gerät und es kann umfallen. Zudem sollten Sie Games mit der Nintendo Wii nie ohne Sicherheitsarmband fürs Handgelenk am Controller spielen. Schwuppdiwupp fliegt die Fernbedienung in den Bildschirm, das sorgt für Tränen.

  • Fehler Nummer 3: instabile Wand-Montage

Wenn Sie Ihren Flachbildfernseher an die Wand montieren wollen, müssen Sie sicherstellen, dass die Wand das Gewicht des Fernsehers sicher trägt. Schrauben und Dübel müssen die Last tragen können, sonst kracht das TV-Gerät irgendwann von der Wand und geht kaputt.

  • Fehler Nummer 4: unsachgemäße Reinigung

Ab und zu sollten Sie den Fernseher vom Staub befreien. Dafür gibt es spezielle Bildschirmtücher oder Sie nehmen einfach einen gut ausgewrungenen, leicht feuchten, feinen Lappen mit einem Tropfen Spülmittel oder ein weiches Microfasertuch. Vermeiden sollten Sie ungeeignete Reinigungsmittel, die entzündlichen Brennspiritus (Alkohol) oder aggressive Chemikalien enthalten. Glasreiniger sorgen zwar für Streifenfreiheit auf glatten Flächen, schaden aber dem empfindlichen Gerät, wenn Sie Essig- oder Zitronensäure enthalten. Niemals Wasser oder Reinigungsmittel direkt auf das Gerät sprühen! Die Flüssigkeiten können sonst in die Ritzen laufen und Schaden anrichten.

  • Fehler Nummer 5: TV-Gerät liegend transportieren

Sollten Sie Ihr teures TV-Gerät einmal von A nach B transportieren müssen, oder Ihren neuen Fernseher mit dem Auto vom Händler abholen, sollten Sie den Fernseher immer senkrecht und stehend im schützenden Originalkarton befördern. Legen Sie den Fernseher in den Kofferraum und es kommt eine Bodenwelle, kann die Erschütterung den neuen Bildschirm brechen lassen – je größer er ist, desto empfindlicher ist er!

Ganz wichtig: Sollte es beim Transport kalt sein, dürfen Sie den Fernseher zu Hause angekommen keinesfalls gleich einschalten! Die Feuchtigkeit aufgrund der Temperaturschwankung zwischen draußen und drinnen kann die Elektronik beschädigen. Einige Stunden müssen Sie sich schon gedulden, bis der Fernseher sich an die Raumtemperatur angepasst hat.

Bildquelle: Fotolia, 179230306, Andrey Popov

Kommentare sind geschlossen.