FernsehgerätMal Eiche, mal Schleiflack – aber meist ziemlich wuchtig: Das durchschnittliche deutsche Wohnzimmer sah noch vor ein paar Jahren geradezu zwingend die Aufstellung eines Fernsehschrankes vor. Auf/in diesem Schrank, ob klassisch oder modern, wurde der Fernseher aufgestellt und auf die Blickrichtung der Zuschauer ausgerichtet. Doch längst bieten neue, ultraflache LCD-TVs oder auch Projektoren die Möglichkeit, auf voluminöse TV-Schränke zu verzichten. Am flexibelsten und komfortabelsten sind die vielen verschiedenen Varianten von Wand- und Deckenhalterungen.

An der Wand arrangiert

LCD-TVs sind sehr flach konstruiert und haben daher auch ein im Vergleich zum Röhrenfernseher besonders geringes Gewicht. Diese Entwicklung machte es möglich, den modernen Fernseher an die Wand zu montieren, statt ihn aufzustellen. Die Techniken sind im Prinzip dieselben wie auch in Konferenzsälen oder anderen öffentlich genutzten Räumen – die Befestigungskonzepte lassen sich auch in bestehende Inneneinrichtungen integrieren. Sie haben diverse Vorteile:

• Eine Wandhalterung spart Platz und kann optisch sehr ansprechend aussehen.
• Ist die Halterung mit gelenken versehen, kann der Blickwinkel des TV-Geräts genau einjustiert werden.
• Einige besonders luxuriöse Halterungen lassen sich sogar durch Servomotoren fernsteuern – ganz einfach per Fernbedienung.
• Wer’s mag, kann sich bei einigen Modellen auch noch für eine rückwärtige Beleuchtung entscheiden – der Effekt ist so ähnlich wie bei Philips‘ Ambilight-Fernsehgeräten.
• Die Möbel im Wohnzimmer können viel flexibler ausgesucht werden.
• Auch die Sauberkeit gewinnt: Unter einem an die Wand geschraubten Flach-TV lässt sich nun mal leichter Staub wischen als hinter einem 60 cm tiefen Röhrengerät.

Die Befestigung funktioniert bei TV-Wandhalterungen im Prinzip immer gleich: Meist werden für die Wandmontage Metallplatten verwendet. Diese haben vorgebohrte Löcher, an denen der Fernseher aufgehängt werden kann – wenn seine Rückseite für die passende Halterung vorbereitet ist. Mit verstellbaren Schienen kann der Fernseher dann ausgerichtet werden. Aber auch Wandhalterungen mit schwenk- und drehbaren Armen sind auf dem Markt. Sie machen es möglich, den Fernseher je nach Blickrichtung des Publikums auszurichten. Eine Reihe von Spezialanbietern hat die verscheidensten Halterungen auf Lager. Entdecken Sie zum Beispiel die Auswahl an TV-Halterungen von cmb-systeme.de.

Von der Decke in den Raum

Deckenhalterungen sind eine Alternative zu Wandhalterungen, die besonders für Projektoren geeignet sind. Beamer müssen den optimalen Abstand zur Leinwand haben, um ihre volle Darstellungsfähigkeit entwickeln zu können. Dieser Punkt befindet sich meist mitten im Raum. Hier empfiehlt es sich, eine Deckenhalterung zu montieren. Ein Tischchen, das mit einer Metallstange an der Decke festgeschraubt wird, ist das einfachste System. Hier kann der Beamer einfach auf das Tischchen gestellt werden und die Höhe wird an der Metallstange justiert. Aber auch komplexere Systeme, die dann meist auf ein bestimmtes Beamermodell zugeschnitten sind, können erworben werden. Sie sind meist flexibler einsetzbar und optisch ansprechender anzusehen.

Ästhetische Auswahl

Was die technischen Möglichkeiten von Wand- und Deckenhalterungen für LCD-TVs und Beamer anbelangt, gibt es keine Einschränkungen. Von einfachen Systemen, die universell einsetzbar sind, bis hin zum durchdesignten Spezialsystem ist die Auswahl groß. Welches System für den betreffenden Raum oder die eigenen Wünsche das richtige ist, hängt meist von den ästhetischen Ansprüchen ab. Doch die meisten Wandhalterungen für LCD-TVs sind direkt gar nicht sichtbar und machen so die Auswahl leicht.

Artikelbild-Urheber: lassedesignen – Fotolia.com

Kommentare sind geschlossen.