Der dünne Mann: 4K-HDR-Fernseher von LG LG macht sich dünne: Die neuen 4K-Fernseher G6 und E6 des koreanischen Herstellers gehören zu den dünnsten auf dem Markt. Die nur 2,57 Millimeter dicken OLED-Panels sind auch rückwärtig aus Glas. Nur mit der OLED-Technologie sind derart schlanke Abmessungen möglich. Die Topmodelle sind der G6, der mit Bildschirmdiagonalen von 77 und 65 Zoll (196 und 165 Zentimeter) auf den Markt kommen soll, und der E6 mit Displaygrößen von 65 und 55 Zoll (165 und 140 Zentimeter).

OLED-Technik für leuchtende Farben, bessere Kontraste

OLED-Bildschirme sind sehr farb- und kontraststark. Bei seinen angekündigten Modellen will LG die Helligkeitswerte gegenüber den Vorgängern weiter steigern – so sollen sie die Anforderungen der UHD Alliance an HDR-Fernseher erfüllen, um das Logo „UHD Premium“ tragen zu dürfen. Das Logo zertifiziert, dass die Geräte auch die hohen Standards für Bildauflösung, Schwarzpegel sowie Dynamikbereich erreichen. Bei einem OLED-Panel werden im Gegensatz zur LCD-Technik nicht komplette Bildbereiche gedimmt, sondern pixelweise an- oder abgeschaltet. So lassen sich Kontraste sowie Hell- und Dunkel-Unterschiede präziser darstellen. Insgesamt sollen die neuen LG-Serien acht Modelle beinhalten, die alle über OLED-Displays, 4K-Auflösung und HDR verfügen.

Klangystem von Harman/Kardon

Die Technik des G6 ist hauptsächlich im Ständer untergebracht, der gleichzeitig als Soundbar dient – so soll der Klang mehr Volumen haben. Wird der Fernseher an der Wand angebracht, klappt man den Standfuß hinter den Fernseher und die Lautsprecher strahlen den Ton nach vorne und unten, während die Elektronik im TV den Klang entsprechend anpassen soll. Das Lautsprechersystem wurde in Zusammenarbeit mit dem renommierten HiFi-Hersteller Harman/Kardon entwickelt.

Als Betriebssystem dient das neue WebOS 3.0. Unter anderem wurde der Vorgänger WebOS 2.0 um eine Zoom-Funktion erweitert. Dabei soll sich der Zoom-Bereich auf dem Bildschirm per Bewegungssteuerung leicht festlegen lassen. Zudem können Internet-Stream-Angebote zwischen normalen TV-Sendern in die Programmliste einsortiert werden. Die weltweite Markteinführung der neuen LG-Modelle ist für März 2016 angekündigt, über die Preise ist noch nichts bekannt.



Bild oben aus dem Pressebereich von lge.de

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.