Neue Philips-Fernseher: Die 6000er Serien in der VermarktungIm März 2014 präsentierte TP Vision, die mittlerweile eigenständige Fernsehersparte von Philips, die neu entwickelten 6000er Serien vor. Deren Modelle werden weiter unter der Marke Philips in die Läden kommen und sollen eine Kombination von guter Technologie und einem hohen Komfort bieten. Hierfür sind unter anderem die fortgeschrittene 3D-TV-Technologie und das Ambilight-Konzept von großer Bedeutung.



Qualität im Detail

Bei der Entwicklung der neuen Fernseherserien hat sich Philips bei der Bildqualität neue Ziele gesetzt. Das Herzstück bildet ein Dual Core Processing, der auch schnelle Szenen flüssig wiedergeben kann. Mit einer „Perfect Motion Rate“ von 400Hz soll zugleich ein authentisches und flimmerfreies TV-Erlebnis gesichert werden. Das LED-Backlight der Fernsehermodelle passt sich automatisch an die Bedingungen der Raumbeleuchtung an und liefert damit ein Bild in seinen naturgetreuen und klaren Farben. Ein bestmögliches Kontrastverhältnis rundet den Fernsehgenuss schließlich ab. Im Übrigen ist es bei allen Modellen möglich, den Fernseher auch für den Heimrechner oder eine Spielkonsole zu nutzen. Mit zahlreichen Anschlüssen soll dem Nutzer ein möglichst großer Spielraum eingeräumt werden.

Fernsehen mit Komfort

Die Modelle der 6409-Serie kommen gibt es mit den Bildschirmdiagonalen 40, 48 und 55 Zoll (102, 122 und 140 Zentimeter), die der 6509-Serie mit 32, 42, 47 und 55 Zoll (81, 106, 119 und 140 Zentimeter). Die 6509er arbeiten mit der integrierten Hintergrundbeleuchtung Ambilight, so wie die Geräte der Serien 6609 (40, 48, 55 und 65 Zoll / 102, 122, 140 und 165 Zentimeter) und 6719 (40 und 48 Zoll / 102 und 122 Zentimeter). Die drei Ambilight-Serien unterscheiden sich sonst im Gehäuse Design.
Das Ambilight-Halo-Konzept intensiviert das TV-Erlebnis in der Wiedergabe von schnellen und wirkungsvollen Lichteffekten. Dies erfreut sich vor allem unter Computerspielern einer großen Beliebtheit. Zusätzliche Flexibilität versprechen zahlreiche Zusatzfunktionen, die das schnelle Versenden von Datenpaketen ermöglichen. Das beginnt bei der Wi-Fi-Miracast-Technologie und der SimplyShare-Funktion, mit denen das kabellose Streaming von mobilen Endgeräten durchgeführt werden kann. Gleichzeitig gelingt es, das Fernsehbild auf Smartphones und Tabletts zu streamen. Mit der Feature-MultiRoom-Funktion können zwei Fernseher im gleichen Haushalt aufeinander abgestimmt werden. Das Gesamtpaket wird durch eine hochwertige Verarbeitung abgerundet. So werden bei den 6000er Serien vorwiegend Materialien wie Glas und Metall verwendet. Hinzu kommen eine rahmenlose und schlanke Einfassung des Bildschirmes in den Farben Weiß, Silber und Schwarz.

Von der Technik bis zum Design

Die neu entwickelten 6000er Serien der Firma Philips richten sich an alle Nutzer, die einen hohen Wert auf eine fortgeschrittene Technologie und eine Vielfalt an Zusatzfunktionen legen. Dies wird durch eine hohe Verarbeitung und ein modernes Design begleitet. Zu einem attraktiven Preis sollen die Fernseher ab dem zweiten Quartal in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf dem Markt erscheinen.

Artikelfoto: Philips

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.