Sony XD70Bereits im Frühjahr stellte Sony auf der CES 2016 in Las Vegas neun Ultra-HD-Fernseher im oberen Preissegment vor. Auf der IFA 2016 in Berlin macht Sony neun weitere Modelle publik, die das bisherige Angebot abrunden sollen: Fernsehgenuss in 4K-High-Definition ist nun auch für kleineres Geld erhältlich. Dabei zeigt sich das Unternehmen auch bei der Ausstattung großzügig.

Hohe Auflösung, aber bislang ohne vollständige Unterstützung für HDR

Der Sony XD70 bietet eine vollständige Ultra-HD-Auflösung. Die beruhen wie die größeren Modelle der Sony Smart TV auf der von dem Unternehmen entwickelten 4K X-Reality Pro Technologie. Diese soll insbesondere dazu beitragen, die Bildqualität von Nicht-4K-Eingangssignalen deutlich zu erhöhen: Quellen wie beispielsweise DVD und BluRay werden über interne Algorithmen durch sogenanntes Upscaling in ihrer Auflösung hochgerechnet. Anders als die High-End Modelle wie dem XD85 oder dem XD93 werden jedoch bislang weder ein erweitertes Farbspektrum noch extreme Kontraste nach HDR unterstützt. Dies soll allerdings später noch durch ein Update der Software zumindest teilweise ermöglicht werden, wie der Konzern seinen Käufern verspricht. Für echtes und vollständiges HDR fehlen jedoch die technischen Voraussetzungen.

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für unterschiedliche Datenquellen

Der Sony XD70 ist als Smart TV sowohl mit LAN-Anschluss wie auch drahtlosem WiFi für die Verbindung dem Netzwerk ausgestattet und spielt Inhalte aus dem Heimnetz oder dem Internet ab. Darüber hinaus bieten sämtliche Modelle vier HDMI Eingänge für Media Player, Konsolen, PC oder ein Home Cinema. Über dreifaches USB können auch andere Datenträger wie etwa externe Laufwerke, Smartphones oder Kameras direkt an die Modelle der SonyX70-Serie angeschlossen werden. Eine Funktion zum Aufnehmen und Speichern von Videos auf diesen Medien wurde ebenfalls integriert. Neben diesen digitalen Schnittstellen werden analoge angeboten, die ältere Geräte unterstützen. So besitzt der SonyXD70 etwa auch SCART- und Video-Composite-Eingänge.

Maximaler Bedienkomfort und Tausende Apps dank Android OS

Bereits seit längerem setzt Sony auch bei seinen Smart TV erfolgreich auf Android als Betriebssystem. Dieses bildet nicht nur den Rahmen mit einem Webbrowser, direktem Netflix-Zugang, Youtube und zahlreichen weiteren Diensten, sondern ermöglicht auch die Installation weiterer Apps über den Play Store. Zur Auswahl stehen dabei erst einmal nur Anwendungen, die sich auch für den Betrieb auf einem Smart TV anbieten. Auf nicht unterstützte Extras wie Navigationssoftware oder Pokemon GO kann nicht zugegriffen werden.

 

Fotoquelle: presscentre.sony.de

 

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.