Sony Bravia X95Auf der diesjährigen Elektronikmesse CES präsentiert der Hersteller Sony mit gleich 25 neuen Modellen aus insgesamt neun Geräteserien ein mehr als imposantes Line-Up, das letztendlich auf ganzer Linie überzeugen kann. Vor allem die sieben neuen Ultra-HD-Fernsehgeräte, die in drei verschiedenen Modellreihen angeboten werden, begeistern.



Die Ära des ultra-hochauflösenden Filmgenusses hat begonnen

Die herausragende Besonderheit der neuen Ultra-HD-Fernseher von Sony ist, dass sie neben herkömmlichen Full-HD-Inhalten auch 4K-Inhalte über HDMI 2.0 mit bis zu 60 Vollbildern in 60 Hertz darstellen können. Da die besagte 4K-Auflösung vier- bis sechsmal höher als FullHD ist, können die zukunftsweisenden 4K-Fernsehgeräten Filme mit einem eindrucksvollem Detailreichtum darstellen. Mit dem leistungsstarken 4K-X-Reality-PRO-Prozessor lassen sich auch Filme und Videos in geringerer Aulfösung auf 4K hochrechnen (skalieren). Die Sony-Fernseher punkten auch in Bezug auf die Tonqualität. Zudem optimierte Sony das Bedienkonzept der neuen Top-Modelle, was spätestens in Verbindung mit der hauseigenen Spielkonsole Playstation 4 vorteilhaft ist. Die Spielkonsole gilt nämlich als das weltweit erste Gerät im Handel, das bereits 4k-Inhalte abspielen kann.

Die neuen Modellreihen im Überblick

Die Top-Modelle sind natürlich die 4K-Ultra-HD-Modelle der x95-Serie, zumal sie mit einer Bildschirmdiagonale von 85 Zoll respektive 216 Zentimetern die mit Abstand größten Fernseher unter den aktuellen Neuvorstellungen sind. Die Modelle der X9-Serie unterstützen ebenfalls die 4K-Auflösung und werden mit Bildschirmdiagonalen von 55, 65 und 79 Zoll angeboten. Zudem gibt es noch die X85-Reihe, die 49, 55 und 65 Zoll große 4K-Fernsehgeräte umfasst. Trotz der unbestreitbaren Vorzüge von 4k-Fernsehgeräten hält Sony aber selbstverständlich auch weiterhin an Full-HD-Modellen fest. So zum Beispiel mit der W95-Reihe, die die absoluten Top-Modelle von Sony im Full-HD-Segment umfasst. Für Sparfüchse hält Sony wiederum die R4-Einsteigerserie bereit. Allerdings muss zu den Geräten dieser Serie angemerkt werden, dass sie mit einer Bildschirmdiagonale von 40 Zoll im Verhältnis zum niedrigen Preis noch relativ groß ausfallen.

Fazit

Wenngleich eingefleischte Cineasten aus gutem Grund zu den neuen 4K-Modellen tendieren dürften, ist Sonys aktuelles TV-Line-Up so breit gefächert, dass auch für weniger technikaffine Kaufinteressierte ein passendes Fernsehgerät darunter zu finden sein sollte.

Das Produktfoto stammt von: http://presscentre.sony.co.uk

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.